__CONFIG_group_edit __ {"jvqkgh3j": {"name": "Alle Benutzerelemente", "Singular": "- Benutzerelement% s"}} __ CONFIG_group_edit__

Leben mit Borderline

Die Borderline Diagnosekriterien


Es gibt 9 Diagnosekriterien, wovon 5 erfüllt sein müssen, damit die Borderline Diagnose von einem Facharzt für Psychiatrie oder von einem psychologischen Psychotherapeuten gestellt werden kann.

Borderline Bedeutet:



  1. 1
    Das verzweifelte Bemühen, reales oder imaginäres Alleinsein zu verhindern.
  2. 2
    Ein Muster von instabilen und intensiven zwischenmenschlichen Beziehungen.
  3. 3
    Identitätsstörungen: Eine ausgeprägte Instabilität des Selbstbildes oder des Gefühls für sich selbst.
  4. 4
    Impulsivität in mindestens zwei potentiell selbstbeschädigenden Bereichen (z.B. Geldausgeben, Sex, Substanzmissbrauch, rücksichtsloses Fahren, Fressanfälle).
  5. 5
    Wiederkehrende Suiziddrohungen, -andeutungen, –versuche oder selbstschädigendes Verhalten.
  6. 6
    Affektive Instabilität, die durch eine ausgeprägte Orientierung an der aktuellen Stimmung gekennzeichnet ist (z.B. starke episodische Niedergeschlagenheit, Reizbarkeit oder Angst).
  7. 7
    Ein chronisches Gefühl der Leere.
  8. 8
    Unangemessen starke Wut oder Schwierigkeiten, Wut oder Ärger zu kontrollieren (z.B. häufige Wutausbrüche, andauernder Ärger, wiederholte Prügeleien).
  9. 9
    Vorübergehende stressabhängige paranoide Vorstellungen oder schwere dissoziative Symptome.

Sollten bei Dir mehrere der hier genannten Diagnose-Kriterien zutreffen, sprich mit einem Arzt. Denn nur dieser kann eine Diagnose stellen.